• 18-Loch...

    Fontane Course

    Herzstück unserer 130 ha großen Anlage ist der 18-Loch Meisterschaftskurs, Par 72, der nach Plänen von Christoph Städler auf einem ca 70 ha großen Gelände im Sommer 1995 fertiggestellt wurde.

    Der Platz stellt sportlich hohe Ansprüche. Das Relief ist optisch gefällig bewegt und sorgt mit unterschiedlichen Hanglagen für spieltechnische Abwechslung. Genau im Zentrum des Areals befindet sich eine leichte Anhöhe, von der man alle 18 Spielbahnen überblicken kann.

    Welcher andere Platz hat so etwas Einzigartiges zu bieten !

  • 18-Loch...

    Fontane Course

    Von dieser Anhöhe aus hängt das Gelände nach allen Seiten hin leicht nach innen durch. Dieser günstige Umstand ermöglicht es, alle Bahnen so anzuordnen, dass die Landezonen bei jedem Schlag voll einsehbar sind und keine blinden Schläge erzwingen.

    Dank der - vor allem für Longhitter - anspruchsvollen Plazierung von Bunkern und Teichen sind sportlich ambitionierte Spieler hier gefordert, einen optimalen Score zu erreichen. Andererseits werden schwächere Spieler nicht überfordert, da der Großteil der Hindernisse fair plaziert ist.

    Nicht zuletzt sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass unsere Anlage ganzjährig genutzt werden kann und der Platz auch im Winter mit Golfcarts befahrbar ist.


Fontane 18-Loch Course
Platzregeln

Aus Aus (Regel 27-1)
Die Ausgrenze ist jenseits von weißen Pfählen, weißen Linien oder den Platz begrenzenden Zäunen.

Interne Ausgrenzen (Regel 27-1)
Die weißen Pfosten zwischen den Bahnen 7 und 8 auf dem Lenné-Course kennzeichnen eine interne Ausgrenze. Diese Ausgrenze gilt nur beim Spielen der Bahn 7. Beim Spielen der Bahn 8 gelten die Pfosten als unbewegliche Hemnisse gem. Regel 24-2.

Wasserhindernisse
(Regel 26)
Wasserhindernisse sind durch gelbe Pfosten und/oder gelbe Linien, seitliche Wasserhindernisse durch rote Pfosten und/oder rote Linien gekennzeichnet. Sind Linien und Pfähle vorhanden, so gilt der Verlauf der Linie.
Ungewöhnlich beschaffener Boden /
Boden in Ausbesserung
Boden in Ausbesserung ist durch Einkreisung und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet. Es muss gemäß Regel 25.1. Erleichterung in Anspruch genommen werden.
Hemmnisse
(Regel 24)

Bewegliche Hemnisse (Regel 24-1)
• Steine im Bunker
• alle zu Absperrzwecken eingesetzten Pflöcke, Ketten und Seile
• Entfernungsmarkierungen am Rande der Spielbahnen

Unbewegliche Hemnisse (Regel 24-1)
• alle Abschlagstafeln und Ballwascher
• die innere Ausgrenze auf dem Lenné Course (Platzregel 1.2)

Bestandteile des Platzes Die Schutzhütten am Abschlag der Spielbahn 14 und zwischen den Spielbahnen 6 und 7 sind Bestandteil des Platzes.
Entfernungsmarkierungen
Der Messpunkt auf den Abschlägen zeigt die Entfernung zur Grünmitte. Alle anderen Entfernungsmarkierungen im/am Fairway zeigen die Entfernung zum Grünanfang. 100 Meter Pfahl - 1 Ring / 150 Meter Pfahl - 2 Ringe / 200 Meter Pfahl 3 Ringe
Signale für Spielunterbrechung:
Spielunterbrechung und Aussetzung des Spiels wegen Gefahr
(Regel 6-8)
Setzt die Spielleitung das Spiel wegen Gefahr aus, so muss das Spiel unverzüglich unterbrochen werden. Unterlässt es eine Spielerin/ein Spieler, das Spiel unverzüglich zu unterbrechen, so ist sie/er disqualifiziert, sofern nicht die Aufhebung dieser Strafe nach Regel 33-7 gerechtfertigt ist.
Das Signal für:

sofortige Aussetzung des Spiels: ein langer Signalton einer Sirene witterungsbedingte Spielunterbrechung: drei kurze Signaltöne einer Sirene Wiederaufnahme des Spiels: zwei kurze Signaltöne einer Sirene

Unabhängig hiervon obliegt die Spielunterbrechung bei Blitzgefahr der Eigenverantwortung des Spielers. (Regel 6-8.a.II)